Personalassistentin

Personalassistentinnen und Personalassistenten arbeiten dem Leiter der Personalabteilung oder direkt der Geschäftsführung zu. Sie übernehmen dabei vielfältige Aufgaben im Personalbereich. Die Weiterbildung zur Personalassistentin richtet sich vor allem an Sekretärinnen und kaufmännische Angestellte.

Warum Personalassistentin werden?

Du verfügst über kaufmännische Berufserfahrung und suchst den Einstieg ins Personalwesen oder willst Dich im Personalbereich weiterbilden? Du bist ein Kommunikations- und Organisationstalent und möchtest gerne in engem Kontakt mit Menschen arbeiten sowieund zukünftig mehr Verantwortung in Deinem Job tragen? Dann könnte die Weiterbildung zur Personalassistentin genau das Richtige für Dich sein. Als Personalassistentin erwarten Dich ein attraktives Gehalt und ein abwechslungsreicher Beruf.

Welche Anbieter haben die Weiterbildung zur Personalassistentin im Programm

Die Ausbildung zur Personalassistentin kannst Du nur in Form einer Weiterbildung absolvieren.

Diese kann sowohl im Präsenzunterricht als auch vereinzelt als Fernstudium erfolgen. Das Fernstudium bietet sich vor allem für Interessenten an, die neben der Weiterbildung weiterhin Vollzeit berufstätig sein möchten.

Bei einem Fernstudium schickt Dir Dein Anbieter die Lehrmaterialien nach Hause. Du erarbeitest Dir die Inhalte dann eigenständig am heimischen Schreibtisch. Präsenzlehrgänge bieten hingegen engen Kontakt und Austausch mit Mitstudierenden und Dozenten.

Ausbildung

Um an der Weiterbildung zur Personalassistentin teilnehmen zu können, müssen Interessenten in der Regel mehrjährige Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich oder im Sekretariatsbereich vorweisen. Die Ausbildung dauert 6 bis 8 Monate. Sowohl Industrie- und Handelskammern (IHK) als auch einige private Weiterbildungsinstitute bieten sie an. Absolvierst Du die Weiterbildung bei der IHK, erwirbst Du am Ende des Lehrganges das Zertifikat „Personalassistent IHK / Personalassistentin IHK“. Bei den privaten Anbietern erhältst Du meist ein institutsinternes Zertifikat.

Die Inhalte der Weiterbildung können von Anbieter zu Anbieter leicht variieren. In der Regel stehen folgende Themen auf dem Lehrplan:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Personal planen
  • Personal suchen und auswählen
  • Personal betreuen und entwickeln
  • Personal binden
  • Arbeitsrecht
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung

Berufsbild

Personalassistentinnen unterstützen in größeren Unternehmen die Leitung der Personalabteilung oder die Personalabteilung im Allgemeinen. In kleineren Unternehmen arbeiten sie häufig der Geschäftsführung zu und übernehmen nicht selten in enger Abstimmung mit dieser vielfältige Aufgaben im Personalbereich in Eigenverantwortung. Personalassistentinnen sind dabei in Unternehmen aller Branchen zu finden – vom großen Industrieunternehmen bis hin zu kleinen Verbänden.

Je nach Unternehmen kann sich das genaue Aufgabenfeld von Personalassistentinnen unterscheiden. In kleineren Unternehmen decken sie häufig das gesamte Spektrum der Personalarbeit ab, von der Mitarbeitersuche über das Abfassen von Arbeitsverträgen bis hin zur Personalentwicklung. In größeren Unternehmen spezialisieren sie sich häufig auf bestimmte Aufgaben.

Gehalt

Nach der Ausbildung zur Personalassistentin verdienst Du im Schnitt 2.200 € brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung kannst Du dieses Gehalt noch deutlich steigern. Personalassistentinnen mit 2 bis 5 Jahren Berufserfahrung verdienen durchschnittlich 2.900 €. Neben der Berufserfahrung spielen auch Branche und Unternehmensgröße eine wichtige Rolle für das Gehalt einer Personalassistentin. Dein Geschlecht hat ebenfalls einen Einfluss auf Deinen Verdienst. Männliche Personalassistenten verdienen im Schnitt fast 400 €weniger als ihre Kolleginnen. Im Folgenden findest Du das durchschnittliche Gehalt von Personalassistentinnen und Personalassistenten.

Durchschnittliches Gehalt in brutto
Männer 2.350 €
Frauen 2.700 €
Durchschnitt 2.650